Die komplette Bierbankgarnitur besteht in der Regel aus zwei Bierbänken und einem Tisch. Was sie von einer Essecke im Wohnzimmer unterscheidet, ist die Länge der Garnitur. Bierbankgarnituren werden in den Standardmaßen von 1,80m bis 2,20m hergestellt, Sondermaße gibt es in kleinerer Zahl natürlich auch. Einfache Bierbänke verfügen nicht über eine Rückenlehne, können aber einfacher untergebracht werden, wenn sie nicht gebraucht werden. Bierbänke mit dieser Rückenlehne sind sperriger, sehen aber besser aus, was sie aber wiederum nicht unbedingt bequemer macht.

Bei den Bänken gibt es dann noch einige sichtbare Unterschiede.

Bierbank mit oder ohne Lehne

Bierzeltgarnitur ohne Lehne
Bierbank ohne Lehne

Da ist zuerst einmal die Rückenlehne. entweder hat man eine, oder nicht.

Außerdem verfügen Bierbänke über zwei oder drei Stützen (Füße werde ich diese Metallbügel jetzt einmal nicht nennen). Mit einer Mittelabstützung können sich auch noch Menschen mit über 100 Kilo Körpergewicht auf die Bierbank setzen, was ansonsten nicht möglich wäre.

Die Lehne hat dagegen meistens nur zwei Bügel, an denen sie befestigt wird. Der in der Mitte sitzende darf sich dann nicht mit Schwung nach hinten werfen, wenn er ein etwas höheres Körpergewicht hat.

Die Bierbank ohne Lehne hat den Vorteil, daß man auch über die Bierbank hinweg steigen kann, um sich in der Mitte hinzusetzen. Bei einer Lehne geht das zwar auch, aber dann müßte man doch ganz schön sportlich sein.

Bierbank ohne Lehne

Die Bierbank ohne Lehne hat den größten Vorteil, daß sie sehr einfach zusammengeklappt werden kann und relativ wenig Platz beansprucht, wenn sie im Winter im Gartenhaus untergebracht wird. Sie kann vorteilhaft an der Wand befestigt werden und benötigt so nur ganz wenig Platz, währen Bierbänke mit Lehne, auch wenn sie zum zusammenklappen sind, doch weitaus mehr Platz brauchen.

Auch beim Platzbedarf, zum Beispiel unter einem Pavillon, schneidet die Bierbank ohne Lehne besser ab. Sie kann zum Beispiel ganz an den Rand gestellt werden, ohne mit der Rückenlehne die geschlossene Seitenwand des Pavillons zu berühren.

An zwei Bierbänken ohne Lehne, die fast Rücken an Rücken aufgestellt sind, kommt man leichter zwischendurch. Wobei solch eine Bierbank ja keinen „Rücken“ hat, anders als die Gäste, die auf ihr sitzen. Doch die können sich einfach etwas nach vorne beugen, um, einen Gang zwischen den Bierbänken frei zu halten. Eine fest montierte Rückenlehne an der Bierbank kann das nicht.